08.07.2013

Kelag-Preis für Verena Güntner

Kelag-Preis für Verena Güntner

Im Rahmen der 37. Tage der deutschsprachigen Literatur 2013 wurde Verena Güntner am vergangenen Samstag mit dem kelag-Preis für ihren Roman »Es bringen« ausgezeichnet.

Der auf 10.000 Euro dotierte Preis wird jährlich von der Kärntner-Elektrizitäts-Aktiengesellschaft gestiftet.

Jury-Mitglied Paul Jandl in seiner Laudatio auf die Gewinnerin:
»Wenn die Kindheit ein Versprechen ist, ist es die Literatur erst Recht. Beides sind Anfänge, die noch nicht bekannte Ziele ansteuern. Es bringen ist ein überzeugendes Oszillieren zwischen Zärtlichkeit und Kraft.«

Auszug aus dem Roman:

»Es ist ganz einfach. Du brauchst einen Plan. Wenn du keinen
Plan hast, geht alles den Bach runter. Das hab ich gelernt.
Und wenn ich mal was gelernt habe, verlerne ich es auch
nicht wieder, ich bin ja nicht blöd.«

Der Roman »Es bringen« erscheint 2014 beim Verlag Kiepenheuer & Witsch.

Herzlichen Glückwunsch zur phänomenalen Platzierung, liebe Verena Güntner!