Katja Lange-Müller erhält den "Günter Grass-Preis - von Autoren für Autoren"

Zum zwölften Mal treffen sich im Februar 2017 auf Anregung von Günter Grass Autoren in Lübeck, um miteinander über ihre aktuellen Arbeiten zu diskutieren. In diesem Jahr werden Zora del Buono, Dagmar Leupold, Eva Menasse, Norbert Niemann, Robert Schindel, Fridolin Schley, Ingo Schulze, Tilman Spengler und Feridun Zaimoglu als Gäste erwartet.

Im Rahmen des Lübecker Literaturtreffens werden die Autoren den von ihnen gestifteten Literaturpreis zum vierten Mal verleihen. Diese Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Kulturstiftung Hansestadt Lübeck/Günter Grass-Haus statt. Erstmals trägt der Preis einen neuen Namen. Mit dieser Umbenennung soll betont werden, darin sind sich alle Beteiligten und auch der Vorstand der mit seinem Nachlass betrauten Stiftung einig, dass gerade dieser Preis ein Preis ist, wie ihn sich Günter Grass gewünscht hat. Von Autoren angeregt, gestiftet und an von ihnen besonders geschätzte Kollegen vergeben.

Am 19. Februar 2017 erhält Katja Lange-Müller den „Günter Grass-Preis – von Autoren für Autoren“.

Foto: © Ute Döring

Die Laudatio hält Eva Menasse. In der Begründung zur Preisverleihung heißt es:
„Katja Lange-Müller hat sich mit ihrem messerscharfen, todkomischen, lebensklugen und menschenfreundlichen Werk von Anfang an nicht nur die Liebe ihrer Leser, sondern auch die Bewunderung ihrer Kollegen verdient. Katja Lange-Müllers Literatur – kein Wort zuviel und jedes perfekt gewogen.“

Der aus Spenden der Autoren mit Unterstützung der Günter und Ute Grass Stiftung dotierte Literaturpreis wird seit 2011 im Zweijahresrhythmus vergeben. Der erste Preisträger war Günter Herburger, es folgten Ernst Augustin (2013) und Irina Liebmann (2015). Die Preisverleihung findet am 19. Februar 2017 um 11 Uhr im Bürgerschaftssaal des Rathauses zu Lübeck statt.

Die Autoren lesen aus ihren eigenen Werken am 18. Februar um 19 Uhr in den Kammerspielen des Theaters Lübeck.

Über Katja Lange-Müller

Katja Lange-Müllers Bücher

Drehtür

Katja Lange-Müller

DrehtürRoman

gebunden mit SU, Erscheinungsdatum: 11.08.2016

Was vom Helfen übrig bleibt

Asta ist nach 22 Jahren im Dienst internationaler Hilfsorganisationen am Münchner Flughafen gestrandet. Von den Kollegen weggemobbt aus der Krankenstation in Nicaragua, wo sie zuletzt tätig war, steht sie neben einer Drehtür und raucht.

Sie wollte ...


Böse Schafe

Katja Lange-Müller

Böse SchafeRoman

gebunden mit SU, Erscheinungsdatum: 27.08.2007

»Wie ich vor vielen Jahren war: jünger, schöner und meistens neben dir.«

Westberlin im Jahr 1987: Soja, gelernte Setzerin, Republikflüchtling, Aushilfsblumenhändlerin mit weitem Herzen, trifft Harry, groß, frei, still-entschlossen, abgründige Vergangenheit, düstere Zukunft. Und ...


Die Enten, die Frauen und die Wahrheit

Katja Lange-Müller

Die Enten, die Frauen und die WahrheitErzählungen

gebunden mit SU, Erscheinungsdatum: 20.02.2003

»Katja Lange-Müller ist eine Meisterin des Understatement.« Katharina Döbler, NZZ

Das Leben steckt voller Geheimnisse – Katja Lange-Müllers Erzählungen aus den letzten acht Jahren sind Kabinettstücke der genauen Beobachtung. Lakonisch und komisch berichten sie von ...


Die Letzten

Katja Lange-Müller

Die LetztenAufzeichnungen aus Udo Posbichs Druckerei

gebunden mit SU, Erscheinungsdatum: 01.10.2000

"Der Holzwurm tickt schon lange im Gebälk."

Wohl niemand, der diese Geschichte gelesen hat, wird so schnell das Panoptikum von Originalen, das Quartett der umwerfenden Verlierer-Typen vergessen, die in den späten siebziger Jahren die Belegschaft von Udo Posbichs privatem Satz- und ...