Joachim Meyerhoff gewinnt den Euregio-Schüler-Literaturpreis 2016

Joachim Meyerhoff
Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war

Der Euregio-Schüler-Literaturpreis wird jährlich von Schülen der Grenzregion Maas-Rhein, das bedeutet von Schülern aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland, verliehen. Es treten jeweils zwei Werke aus dem französichen, niederländischen und deutschen Sprachraum gegeneinander an, die auch als Übersetzungen vorliegen. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert.

Die Schüler wählten Joachim Meyerhoffs Roman »Wann wird es endlich so, wie es nie war« zu ihrem Lieblingsbuch, nachdem dieser Titel und weitere fünf nominierte Werke in den vergangenen Monaten zum Gegenstand ihres Unterrichts wurden. Die Schülerjury besuchte in dieser Zeit außerdem Lesungen der nominierten Autoren und Kritikrunden mit professionelen Literaturkritikern.

Die fünf Konkurrenztitel waren „Die Glücksfabrik“ von Saskia Goldschmidt, „Die Lebenden reparieren“ von Maylis de Kerangal, „Im Griff“ von Stephan Enter, „Die kleine Kommunistin, die niemals lächelte“ von Lola Lafon sowie „Frühling der Barbaren“ von Jonas Lüscher.

Am 17. März 2016 kamen rund 200 Schüler der teilnehmenden Schulen im niederländischen Brunssum zusammen, um über das Lieblingsbuch abzustimmen. Die Preisverleihung fand am 20. April im Ballsaal in Aachen statt.

Wir gratulieren Joachim Meyerhoff zu dieser tollen Auszeichnung und freuen uns mit ihm.


Weitere Bücher von Joachim Meyerhoff

Das Buch »Wann wird es endlich so, wie es früher nie war« ist der zweite Teil in Meyerhoffs Reihe »Alle Totel fliegen hoch«.
Der erste Band und der kürzlich neu erschienen dritte Band heißen »Amerika« und »Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke«.



Alle Toten fliegen hoch

Joachim Meyerhoff

Alle Toten fliegen hochAmerika

Broschur, Erscheinungsdatum: 14.02.2013

Der äußerst unterhaltsame Aufbruch eines Jungen ins Leben

Von der ersten Seite an folgt der Leser gebannt Meyerhoffs jugendlichem Helden, der sich aufmacht, einen der begehrten Plätze in einer amerikanischen Gastfamilie zu ergattern. Aber schon beim Auswahlgespräch in Hamburg ...