25.04.2013

Eva Menasse erhält Gerty-Spies-Literaturpreis 2013

Die Schriftstellerin und Journalistin Eva Menasse ist mit dem Gerty Spies-Literaturpreis 2013 ausgezeichnet worden. (Foto: © Ekko von Schwichow)

Der Preis wird seit 1996 von der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz (LpB) vergeben, um literarische Arbeiten zu gesellschaftspolitischen Themen zu fördern. Benannt wurde der mit 5.000 Euro dotierte Preis nach der 1897 in Trier geborenen jüdischen Schriftstellerin Gerty Spies. Bisher wurden insgesamt 11 Autoren mit dem Gerty-Spies-Literaturpreis ausgezeichnet, unter anderem die Kiepenheuer & Witsch Autoren Katja Lange-Müller, Peter Härtling und Günther Wallraff.

In der Begründung der einstimmigen Jury-Entscheidung heißt es: “Eva Menasse, die sich mit ihrem jüngsten Roman Quasikristalle endgültig in die erste Reihe der deutsch(sprachig)en Literatur geschrieben hat, begann ihre Laufbahn als Journalistin, engagiert sich, wo immer sie es für nötig hält, gesellschaftspolitisch. Sie stellt sich in ihren Werken den Grundfragen unseres heutigen Lebens und lässt dabei die Vergangenheit nicht außer Acht. In ihrem Debütroman Vienna beschrieb sie, eng an die eigene Familiengeschichte angelehnt, mit Witz und leichter Hand das österreichisch-jüdische Verhältnis im 20. Jahrhundert. In ihrem Erzählungsband Lässliche Todsünden deklinierte sie mit ironischer Schärfe und leidenschaftlichem Ernst liebevoll das Scheitern von Lebensentwürfen an Fällen lässlichen Fehlverhaltens. Eva Menasse setzt ihre im Grunde philosophischen Einsichten erzählerisch um. In Quasikristalle zeigt sie uns, immer aus der Sicht der Anderen, ihre Figur Xane Molin witzig, ohne Zynismus, melancholisch, ohne Sentimentalität, bitterernst und ironisch zugleich. Sie beharrt darauf, dass es Wahrheit gibt, aber nicht immer nur die eine. Eine verdiente Gerty-Spies-Literaturpreisträgerin 2013!”

Die Preisverleihung fand am Dienstag, dem 24. September 2013 im Foyer des Landesfunkhauses des SWR in Mainz statt.



Eva Menasse bei Kiepenheuer & Witsch

Quasikristalle

Eva Menasse

QuasikristalleRoman

gebunden mit SU, Erscheinungsdatum: 14.02.2013

»Immer verwechselt man den eigenen Blick mit dem der anderen.«

Was wissen wir wirklich über uns selbst? Und was vom anderen?
In dreizehn Kapiteln zerlegt Eva Menasse die Biografie einer Frau in ihre unterschiedlichen Aspekte, zeigt sie als Mutter und Tochter, als Freundin, ...


Lässliche Todsünden

Eva Menasse

Lässliche Todsünden

gebunden mit SU, Erscheinungsdatum: 18.08.2009

Menschen sind Wesen, die mehr sein wollen, als sie sind

In einer postmodernen Gesellschaft forscht Eva Menasse nach archaischen Mustern. Sie spürt den sieben Todsünden nach und findet Trägheit und Gefräßigkeit, Wollust und Hochmut, Zorn, Neid und Habgier in den Taten ihrer ganz ...


Vienna

Eva Menasse

Vienna

gebunden mit SU, Erscheinungsdatum: 18.02.2005

»Ein bedeutsamer, aus der aktuellen Literatur herausragender Roman« Die Zeit

So hat lange niemand mehr erzählt – Eva Menasses Familiensaga fängt von Wien aus ein ganzes Jahrhundert ein.

Von der Vergangenheit bleibt nur, was erzählt wird. Eva Menasse macht das Erinnern zum ...