17.04.2012

Dave Eggers erhielt Albatros Literaturpreis für »Zeitoun«

Dave Eggers

Erklärung Dave Eggers und Laudatio von Sigrid Löffler

Am 13. April 2012 wurde in Bremen der ALBATROS Preis der Günter Grass Stiftung an Dave Eggers sowie seine Übersetzer Ulrike Wasel und Klaus Timmermann verliehen.

Dave Eggers war nicht zur Preisverleihung erschienen, äußerte sich zum Preis und erklärte seine Abwesenheit aber wie folgt:

»Vor ungefähr fünf Monaten erfuhr ich, dass mein Buch Zeitoun mit dem von der Günter Grass Stiftung Bremen verliehenen Albatros Preis ausgezeichnet wird. Es war eine große Freude für mich, nach David Grossman, Bora Cosic und Lidia Jorge einer der Preisträger zu sein. Nach der Veröffentlichung von Grass umstrittenen Gedicht, dachte ich, es sei besser, die Verleihungszeremonie zu verschieben, da die Kontroverse von der vollkommen anders gelagerten Arbeit der Stiftung und den Themen von Zeitoun ablenken würde.
Die Organisatoren haben jedoch entschieden, am geplanten Termin festzuhalten, so dass ich beschloss, an der Zeremonie nicht persönlich teilzunehmen. Ich fühle mich nicht in der Lage, zu den Themen, die Grass in seinem neuen Gedicht anspricht, ausreichend Stellung zu nehmen, was man jedoch sicherlich von mir erwartet hätte.
Dennoch bin ich glücklich, dass die Stiftung mein Buch ausgewählt und damit einige Aufmerksamkeit auf die Themen gelenkt hat, die mir in Zeitoun besonders wichtig waren: Gerechtigkeit und interreligiöse Zusammenarbeit.
Als im letzten Dezember der Preisträger bekannt gegeben wurde, habe ich darum gebeten, das Preisgeld einer Organisation in Deutschland zu stiften, die sich um interreligiöses Verständnis bemüht, und die Günter Grass Stiftung hat mir freundlicherweise zugesichert, diesem Wunsch zu entsprechen. Ich bedanke mich für die Ehrung und für diese Großzügigkeit.«

Dave Eggers spendet das Preisgeld an den Verein »Gegen Vergessen – Für Demokratie« für die Entwicklung von Demokratie und der Beförderung des friedlichen Zusammenlebens mit Muslimen.

Die Laudatio für Dave Eggers hielt die vielfach ausgezeichnete Journalistin und Literaturkritikerin Sigrid Löffler. Darin nannte sie Dave Eggers u.a. eine »Ein-Mann-Literaturfabrik und zugleich einen begnadeten und inspirierenden Team-Arbeiter«. Eggers sei »nicht nur ein äußerst umtriebiger und vielseitiger Schriftsteller, dem seine Herkunft aus dem Journalismus deutlich anzumerken ist; er ist darüberhinaus ein literarisch-sozialer Netzwerker, ein Anreger und Anstifter mit vordringlichen gesellschaftlichen Anliegen: den Menschen- und Bürgerrechten und der sozialen Inklusion und kreativen Förderung junger Menschen.«

Lesen Sie die gesamte Laudatio von Sigrid Löffler (PDF-Download)

Jurybegründung/ Zum Albatros Preis

In der Begründung der Jury heißt es über Dave Eggers’ Roman:

»Dave Eggers hat ein beeindruckendes Plädoyer für Zivilcourage geschrieben. Die verstörende Geschichte Zeitouns wird ohne anklägerisches Pathos mit erzählerischer Dynamik den Lesern nahegebracht. Zugleich gelingt es dem Autor, das Leben eines syrischen Muslimen in Amerika auf ruhige Weise aus der Terrorismus-Hysterie herauszulösen und in das Alltäglich-Selbstverständliche zurückzuretten. Das Buch steht in der Tradition der Tatsachenromane von Truman Capote und Norman Mailer. Mit Zeitoun reiht sich Dave Eggers auch unter die Autoren ein – von Defoe bis Kapuszczinski – , die aus Reportagen große literarische Kunst gemacht haben.
Die Übersetzung von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann hat die Überzeugungskraft dieses herausragenden Textes glänzend vermittelt.«

Der internationale Literaturpreis der Günter Grass Stiftung Bremen wird seit 2006 alle zwei Jahre für zeitgenössische erzählerische Prosa, Lyrik oder Essayistik vergeben. Er ist mit insgesamt 40.000 Euro dotiert, davon bekommt der fremdsprachige Autor 25.000 Euro und die Übersetzer 15.000 Euro. Er geht an Autoren aus aller Welt, deren Werk sich durch hohe literarische Qualität und kulturelle und gesellschaftspolitische Relevanz auszeichnet. Das ausgezeichnete Werk soll offenes Denken und die freie Auseinandersetzung mit allen Bereichen unseres Lebens, mit unserer Welt und unserer Zeit befördern.
Ebenfalls ausgezeichnet wird die herausragende, der literarischen Eigenart des Originals gerecht werdende Übersetzung ins Deutsche.

Bisherige Preisträger:
2006: Lídia Jorge und Karin v. Schweder – Schreiner
2008: Bora Cosi? und Katharine Wolf – Grießhaber
2010: David Grossman und Anne Birkenhauer

Der Name des Preises, ALBATROS, steht sinnfällig für die Verbindung Bremen – Übersee. Sowohl ist der Albatros ein Vogel, der über den Meeren Tausende von Kilometern zurücklegen kann, als auch eine Namensgebung für die historischen »Kap Horniers«, denen auch Bremer Kapitäne angehörten.

Dave Eggers bei Kiepenheuer & Witsch: