01.06.2012

Christian Kracht erhält den Literaturpreis des Kantons Bern

Wir freuen uns sehr über die Verleihung des Literaturpreises des Kantons Bern an den Autoren Christian Kracht für seinen im Februar erschienenen Roman »Imperium«.

In der Begründung der Literaturkommission heißt es, Kracht sei es meisterhaft gelungen, das Ineinandergreifen von Utopie und Apokalypse in der Geschichte des 20. Jahrhunderts als Tragikomödie nachzuzeichnen. Er habe sich einer glasklaren, streng durchkomponierten und zugleich durchwegs ironisch gebrochenen Sprache bedient.

Dem Autor wurde kurz nach Erscheinen des Romans über einen deutschen Aussteiger in einer Südseekolonie zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine „rassistische Weltsicht“ vorgeworfen, was eine heftige Debatte auslöste.

Mit der Verleihung des auf 10.000 Franken dotierten Preises bekommt Kracht nun Anerkennung aus seiner eigenen Heimat: Der 45-jährige Autor stammt aus dem Berner Oberland.

Drei weitere Literaturpreise des Schweizer Kantons gingen an Matthias Nawrat, Paul Nizon und Ursula Timea Rossel.

Imperium

Christian Kracht

ImperiumRoman

eBook, Erscheinungsdatum: 24.03.2012

Eine deutsche Südseeballade

In »Imperium« erzählt Christian Kracht eine Aussteigergeschichte in den deutschen Kolonien der Südsee, indem er virtuos und gut gelaunt mit den Formen des historischen Abenteuerromans eines Melville, Joseph Conrad, Robert Louis Stevenson oder Jack ...