Gewinnspiel: »Der Lärm der Zeit« hören und lesen

Eine Kooperation mit IDAGIO

»Er fürchtete das Leben, nicht den Tod.« Dazu hatte Dmitri Schostakowitsch, berühmtester Komponist der Sowjetunion und exemplarischer Künstler des 20. Jahrhunderts, wahrlich allen Grund. Denn sein Leben wurde hin und hergerissen zwischen Extremen, die seine Existenz bedrohten: Zuerst physisch, als Volksfeind, zu dem Stalin ihn im Artikel »Chaos statt Musik« erklärte. Später moralisch, als Vorsitzender des Sowjetischen Komponistenverbandes, zu dem er nach Stalins Tod wider Willen gewählt wurde.

Dieses chaotische, musikalische Leben reflektiert der englische Schriftsteller Julian Barnes in seinem fesselnden Roman »Der Lärm der Zeit« an drei Haltepunkten.

Die Musik steht zwar nicht im Zentrum dieses Romans über ein Künstlerleben in Zeiten des tausendgesichtigen Terrors. Aber sie klingt immer mit, und sie zu hören machen die intensive Leseerfahrung noch eindringlicher.

Die Playlist »Chaos und Musik« kuratiert von Albrecht Selge folgt dem Fluss von Schostakowitschs Bewusstsein im Roman. Sie kann teilweise kostenlos auf IDAGIO angehört werden.

Zur Playlist »Chaos und Musik«


Der Lärm der Zeit

Der Roman

Im Mai 1937 wartet ein Mann jede Nacht neben dem Fahrstuhl seiner Leningrader Wohnung darauf, dass Stalins Schergen kommen und ihn abholen. Der Mann ist der Komponist Schostakowitsch, und er wartet am Lift, um seiner Familie den Anblick seiner Verhaftung zu ersparen.

Die Gunst der Mächtigen zu erlangen, hat zwei Seiten: Stalin, der sich plötzlich für seine Musik zu interessieren scheint, verlässt noch in der Pause die Aufführung seiner Oper »Lady Macbeth von Mzensk«. Fortan ist Schostakowitsch ein zum Abschuss freigegebener Mann. Durch Glück entgeht er der Säuberung, doch was bedeutet es für einen Künstler, keine Entscheidung frei treffen zu können? In welchem Verhältnis stehen Kunst und Unterdrückung, Diktatur und Kreativität zueinander, und ist es verwerflich, wenn man sich der Macht beugt, um künstlerisch arbeiten zu können?

Im neuen Roman von Julian Barnes wird das von Repressionen geprägte Leben von Schostakowitsch in meisterhafter Knappheit dargestellt – ein großartiger Künstlerroman, der die Frage der Integrität stellt und traurige Aktualität genießt.

Zum Autor

Zur Leseprobe


Buch und Musik gewinnen!

In Kooperation mit IDAGIO verlosen wir das komplette Lese- und Hörpaket. Drei Gewinner freuen sich auf je einen kostenlosen Premiumzugang zur kompletten Musikauswahl auf IDAGIO für den Zeitraum von einem Jahr sowie den Roman »Der Lärm der Zeit« von Julian Barnes.

Beantworten Sie zum Teilnahmen einfach die unten stehende Gewinnspielfrage und tragen Sie Ihre Kontaktdaten vollständig in das Formular ein. Nach Auslosung werden die Gewinner schriftlich benachichtigt.

Einsendeschluss ist der 17. Mai 2017.

Das Gewinnspiel wurde beendet. Die Gewinner werden benachrichtigt.