Jakob Hein

Wurst und Wahn

Ein Geständnis

Wurst und Wahn

Fleischesser am Rande des Nervenzusammenbruchs

Bei einer Weihnachtsfeier bestellt ein junger Mann arglos eine Gänsekeule – und erntet von seinen Kollegen entsetzte Kommentare. Denn alle sind inzwischen Vegetarier der reinen Lehre. Eine peinliche Situation, aus der nur eines hilft: die Verkündung des Vorsatzes, ab Neujahr »natürlich« vollständig auf Fleisch zu verzichten.

Doch der Entzug ist schwerer als gedacht und innerhalb kürzester Zeit schleppt sich der junge Mann energielos durch sein Leben. Schlimme Visionen plagen ihn und als dann noch seine Manneskraft komplett dahin ist, läuft ihm auch die Frau davon. Er kennt jetzt nur noch die Gier nach Fleisch. Bis er angeworben wird vom Geheimbund der Karnivoren, die sich die Rettung der Menschheit vor dem um sich greifenden Vegetariertum auf die Fahnen geschrieben haben. Als trojanisches Pferd soll unser Held nun die Vegetarier aufmischen und möglichst viele zum Rückfall in die alte Welt der Fleischesser bewegen.

»Jakob Hein ist ein Spötter bester Art.« (Die Zeit)


KiWi-Taschenbuch
ISBN: 978-3-462-04440-9
Erschienen am: 07.01.2013
112 Seiten, Broschur
Lieferbar

Preis

Deutschland
7,99 €
Österreich
8,30 €

Rezensionen

Über den Autor

Jakob Hein
Jakob Hein, geboren 1971 in Leipzig, lebt seit 1972 mit seiner Familie in Berlin. Er arbeitet als Psychiater. Seit 1998 Mitglied der »Reformbühne Heim und Welt«. Er hat inzwischen 15 Bücher veröffentlicht, darunter Mein erstes T-Shirt (2001), Herr Jensen steigt aus (2006), Wurst und Wahn (2011) sowie zuletzt den Roman Kaltes Wasser (2016).

Mehr

Weitere Bücher von Jakob Hein

Alle Bücher von Jakob Hein