Benjamin von Stuckrad-Barre

Remix

Remix


Wieder exklusiv bei KiWi: Remix 1! Benjamin v. Stuckrad-Barre über Fernsehen, Pop, Rausch, Produkte & Personen

Neue Texte, Alte Texte – auf jeden all gute Texte. Zum Teil veröffentlicht in Magazinen und Zeitungen, alle in diesem Band versammelten jedoch streng ausgewählt - mag man sie ein zweites Mal lesen? Diese nun vorliegenden bestimmt, auch ein drittes und viertes Mal.

Das Buch macht Spaß, der Autor nicht immer, zwischen vielen lustigen Stücken finden sich auch böse, ernste, traurige. In seinem bekannt prägnanten Stil kommentiert v. Stuckrad-Barre die Dinge, die da heißen: Fernsehen, Pop, Alltag, Rausch, Produkte & Personen, Welt.

Und dies mittels Reportagen, Porträts, Kurzgeschichten, Glossen – die Herangehensweise ist dem jeweiligen Thema angepaßt, und so gerät Remix zum überaus abwechslungsreichen Lesevergnügen. Mal streng unsachlich, mal nüchtern, hier liebevoll, dort vorlaut.

Und Remix heißt natürlich auch: Texte nicht bloß aneinandergereiht, sondern auch überarbeitet, nachgebessert, im 99er Sound. Ist es Hybris, die einen Autor so früh beginnen läßt, sein Werk zu sammeln?

Ja, und Service für den Leser, der hier eine kompakte Best of-Sammlung der größten Hits, Part One, bekommt. Remix sind Lach- und Sachgeschichten. Und natürlich allenfalls eine Zwischenbilanz. Mehr davon in Remix 2.


KiWi-Taschenbuch
ISBN: 978-3-462-03399-1
Erschienen am: 01.05.2004
336 Seiten, Broschur
Lieferbar

Preis

Deutschland
9,95 €
Österreich
10,30 €

Rezensionen

Über den Autor

Benjamin von Stuckrad-Barre
Benjamin von Stuckrad-Barre, 1975 in Bremen geboren, ist Autor von: »Soloalbum«, 1998, »Livealbum«, 1999, »Remix«, 1999, »Blackbox«, 2000, »Transkript«, 2001, »Deutsches Theater«, 2001, »Festwertspeicher der Kontrollgesellschaft – Remix 2«, 2004, »Auch Deutsche unter den Opfern«, 2010, und »Panikherz«, 2016.

Mehr

Weitere Bücher von Benjamin von Stuckrad-Barre

Alle Bücher von Benjamin von Stuckrad-Barre

Lesetipps

Waldstein oder Der Tod des Walter Gieseking am 6. Juni 2005
Mai, Juni, Juli
Die Jugend von heute
Waldstein oder Der Tod des Walter Gieseking am 6. Juni 2005