Gabriel García Márquez

Hundert Jahre Einsamkeit

Roman

Hundert Jahre Einsamkeit

»Hundert Jahre Einsamkeit« als eBook: Das berühmteste Buch von Gabriel García Márquez gehört zu den großen Romanen der Weltliteratur.

»Hundert Jahre Einsamkeit« ist die Geschichte vom Aufstieg und Niedergang der Familie Buendía und des von ihr gegründeten Dorfes Macondo. Durch Sümpfe und Urwald, durch eine undurchdringliche Sierra von der Außenwelt abgeschnitten, ist Macondo der einzigartige Schauplatz einer Welt, in der sich geschichtliche Entwicklungen, alle Träume, Alpträume und Entdeckungen des Menschen noch einmal wiederholen. Erzählt wird vom Leben und Sterben der Buendías, von ihrer Abenteuerlust und ihrer Erfindungsgabe, von ihren Triumphen und Niederlagen, von Wahnvorstellungen, von der unbändigen, aber auch fatalen Vitalität ihrer Männer und der Klugheit ihrer Frauen. Phantastische und realistische Elemente stehen unmittelbar nebeneinander, Mythos und Wirklichkeit verschmelzen. Im Mikrokosmos Macondo enthüllt Gabriel García Márquez die geschichtliche Wirklichkeit Lateinamerikas und die Tragödie seiner Verlorenheit und Einsamkeit.


eBook by Kiepenheuer&Witsch
Aus dem Spanischen von Curt Meyer-Clason
ISBN: 978-3-462-30673-6
Erschienen am: 10.12.2012
496 Seiten, eBook
Lieferbar

Preis

Deutschland
7,49 €
Österreich
0,00 €

Über den Autor

Gabriel García Márquez
Gabriel García Márquez wurde am 6. März 1927 in dem kolumbianischen Dorf Aracataca als ältestes von sechzehn Kindern geboren. Zwei Jahre nach seiner Geburt zogen die Eltern nach Barranquilla, García Márquez blieb allerdings bis Ende 1936 bei seinen Großeltern mütterlicherseits.
Bereits während des Jurastudiums begann García Márquez seine journalistische Arbeit und verfasste Artikel und Reportagen für u.a. EL Universal in Cartagena. Damals lernte er auch seine ... mehr

Mehr

Weitere Bücher von Gabriel García Márquez

Alle Bücher von Gabriel García Márquez

Lesetipps

Die Liebe in Zeiten der Cholera
Chronik eines angekündigten Todes