Joseph Roth

Hotel Savoy

Sonderausgabe

Hotel Savoy

Erschienen im Jahr 1929 und doch ganz von heute – jetzt als Sonderausgabe

In_ Hotel Savoy_ hat Joseph Roth sein großes Thema, den Untergang einer Epoche, zum ersten Mal angeschlagen und mit der »geschmeidigen Präzision einer stählernen Prosa« (Hermann Kesten) in ein Szenario von schillernder Ironie verwandelt.

»Hier hat ein ganz starker Romancier das einleitende Buch zur menschlichen Tragödie des Heute geschrieben«, urteilte die Presse, als Hotel Savoy 1929 erschien.
Ein Hotel wird in Roths Roman zur Metapher für die aus den Fugen geratene Welt nach dem ersten Weltkrieg. In einer polnischen Stadt gelegen, nach außen mit seiner prunkvollen Fassade noch Zeuge der Vorkriegsepoche, beherbergt es im Innern die bunten Existenzen einer durcheinandergeratenen Zeit: Soldaten, Millionäre, Bankrotteure, Devisenschieber.
Gabriel Dan, nach fünf Jahren Krieg und Gefangenschaft zurückgekehrt und einquartiert im 6. Stock des Hotels, gerät zwischen die Welten. Er wird Assistent des Millionärs Bloomfield und teilt gleichzeitig sein Zimmer mit einem Kriegskumpan, einem anarchistischen Kommunisten. So wird er in die Aktivitäten der Reichen und Armen verstrickt, bis in der Stadt ein Streik ausbricht und das Hotel im Kampf zwischen Arbeitern und Militär in Flammen aufgeht – eine Welt versinkt.


Kiepenheuer&Witsch
ISBN: 978-3-462-03669-5
Erschienen am: 20.03.2006
128 Seiten, gebunden mit SU
Lieferbar

Preis

Deutschland
10,00 €
Österreich
10,30 €

Rezensionen

Über den Autor

Joseph Roth


Joseph Roth wurde am 2. September 1894 als Sohn jüdischer Eltern in Brody (Ostgalizien) geboren, studierte Literaturwissenschaften in Wien und Lemberg und nahm als Soldat am Ersten Weltkrieg teil. Ab 1916 veröffentlichte er Erzählungen und Romane, lebte ab 1918 als Journalist in Wien, dann Berlin, und war von 1923–1932 Korrespondent der Frankfurter Zeitung. Anfang der 1930er Jahre erlangte er mit den Romanen Hiob und Radetzkymarsch ... mehr

Mehr

Weitere Bücher von Joseph Roth

Alle Bücher von Joseph Roth

Lesetipps

Zipper und sein Vater
Panoptikum
Sehnsucht nach Paris, Heimweh nach Prag
Erzählungen