Ignazio Silone

Fontamara

Fontamara

In Fontamara beschreibt Ignazio Silone das Leben der Bauern in seiner Heimat, den Abruzzen. Dabei zeigt er nicht nur die unvorstellbare Not dieser Menschen, sondern auch die Vitalität, den Witz, die Alltagskultur, mit der sie sich gegen Willkür und Unterdrückung wehrten und ihre Würde verteidigten. Ausserdem ist dieser Roman auch ein Panorama Italiens während der 20er und 30er Jahre, mit seinen korrupten Beamten, den brutalen Mussolini-Anhängern und den offiziellen »Vertretern Gottes«, die allem Unrecht ihren Segen gaben.


Ein Welterfolg - Über zwei Millionen verkaufte Exemplare


In seinem ersten Roman beschreibt Ignazio Silone auf eindringliche Weise das Leben in seiner Heimat, den Abruzzen, zur Zeit des Faschismus und den Widerstand der Menschen dort gegen das Mussolini- Regime. “Fontamara” wurde in über 28 Sprachen übersetzt.


KiWi-Taschenbuch
ISBN: 978-3-462-02599-6
Erschienen am: 01.01.1962
224 Seiten, Broschur
Lieferbar

Preis

Deutschland
7,95 €
Österreich
8,20 €

Über den Autor/ die Autorin

Ignazio Silone
Ignazio Silone (eigentlich Secondo Tranquilli) wurde am 01.05.1900 in einer Kleinbauernfamilie im Bergdorf Pescina in den Abruzzen geboren. Seine Kindheit war geprägt durch wirtschaftliche Not und soziale Spannungen. Früh entwickelte sich sein politisches Engagement: 1917 setzte er sich in Selbsthilfeorganisationen für die Verbesserung der sozialen Stellung der Landarbeiter ein. Ein Jahr später siedelte er nach Rom über, wo mit dem Anschluss an die sozialistische Bewegung ... mehr

Mehr

Weitere Bücher von Ignazio Silone

Alle Bücher von Ignazio Silone

Lesetipps

Wein und Brot
Notausgang
Severina
Das Geheimnis des Cagliostro