Martin Ahrends

Der märkische Radfahrer. Mann mit Grübchen

Zwei kleine Romane

Der märkische Radfahrer. Mann mit Grübchen

»Der märkische Radfahrer«, ein elegisch-ironischer Roman über eine Jugend in der DDR und die intellektuelle Szene der siebziger Jahre, ist vor allem wegen seiner klischeefernen Schilderung gelobt worden. In seinem zweiten Roman, »Mann mit Grübchen«, schreibt Martin Ahrends die Geschichte fort. Eher wider Willen schlittert sein Held in eine politische Außenseiterrolle. Von ständiger Ambivalenz zwischen Bleibenwollen und Ausreisegesuch, den Konflikten mit Vater und Mutter und den Übereltern Staat und Partei zerrieben, ahnt er schließlich die Wurzel seines Unbehagens: nicht erwachsen werden zu können in einem Land der Gängelei und die Unfähigkeit, sein Leben jetzt und rückhaltlos zu beginnen.
(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)


Kiwi Bibliothek
ISBN: 978-3-462-41043-3
278 Seiten, eBook
Lieferbar
(erscheint am 20.01.2017)

Preis

Deutschland
4,99 €
Österreich
0,00 €

Über den Autor/ die Autorin

Martin Ahrends
Martin Ahrends wurde 1951 in Berlin-Zehlendorf geboren, 1957 siedelte er mit den Eltern nach Kleinmachnow über. Von 1970 bis 1974 studierte er Philosophie und Musik in Berlin, war Redakteur der Monatsschrift »Musik und Gesellschaft«, danach freier Musik- und Theaterkritiker. 1979 bis 1981 Studium der Schauspielregie in Berlin. Danach hatte er aus politischen Gründen Arbeitsverbot. 1982 Ausreiseantrag, 1984 Ausreise in die Bundesrepublik. 1986 bis 1994 Redakteur und Publizist bei der ZEIT, seitdem freier Autor.

Mehr

Weitere Bücher von Martin Ahrends

Alle Bücher von Martin Ahrends