Jörg Thadeusz

Alles schön

Alles schön

Nach dem großen Erfolg von Rette mich ein bisschen – der neue Roman von Jörg Thadeusz

Es ist ein ganz normaler Flug. Lukas, Kapitän eines Airbus’, ist die Strecke Frankfurt– Nairobi schon hunderte Male geflogen und auch an diesem Tag scheint alles seinen gewohnten Weg zu gehen. Doch kurz bevor die Maschine auf die Startbahn rollt und der Tower sich meldet, zögert er. Endlose Minuten vergehen, bis er sich erholt hat und starten kann. Lukas hofft, dass es niemand bemerkt hat, denn Lukas hat Flugangst.
Sarah ist Berufspolitikerin. Nach zwei Legislaturperioden bedeutet Berlin für sie kaum mehr als sämig lange Tage in der trockenen Luft der Ausschussräume. Auf einem Rückflug nach Berlin begegnen sich Lukas und Sarah, und es entwickelt sich eine unwegsame Liebesgeschichte, die keiner von beiden will.


Gnadenlos komisch und doch lebensklug beobachtet – Jörg Thadeusz erzählt von zwei Menschen, die erkennen, dass sie nicht so weitermachen können wie bisher und doch zu tief verstrickt sind in ihr gewohntes Leben. Mit großem Witz und sanfter Ironie gelingt es Jörg Thadeusz ein ernstes, komisches und überzeugendes Porträt einer Liebe in der heutigen Zeit zu zeichnen.


KiWi-Taschenbuch
ISBN: 978-3-462-03424-0
Erschienen am: 17.11.2004
288 Seiten, Broschur
Lieferbar

Preis

Deutschland
8,99 €
Österreich
9,30 €

Rezensionen

Über den Autor

Jörg Thadeusz
Jörg Thadeusz, geboren 1968, Journalist, Moderator und Autor. Für seine Außenreportagen bei »Zimmer frei« erhielt er den Grimme-Preis. Er moderiert die Gesprächssendung »Thadeusz« sowie »Thadeusz und die Beobachter« und mehrere Sendungen im RBB-Radio. Bei Kiepenheuer & Witsch erschienen von ihm: Rette mich ein bisschen, 2003; Alles schön, 2004; Aufforderung zum Tanz (gemeinsam mit Christine Westermann), 2008; Die Sopranistin, 2011 sowie Die vereinigten Zutaten von Amerika, 2012 (gemeinsam mit Anna Engelke).

Mehr

Weitere Bücher von Jörg Thadeusz

Alle Bücher von Jörg Thadeusz

Lesetipps

Waldstein oder Der Tod des Walter Gieseking am 6. Juni 2005
Mein Leben als Engländer
Baby, wann heiratest du mich?
Das sanfte Joch der Vortrefflichkeit