Moritz von Uslar

99 Fragen an

Mehr braucht kein Mensch

99 Fragen an

Jetzt mit einer Frage weniger: Moritz von Uslar setzt sein Hit-Interviewformat fort und stellt 99 Fragen.

100 Fragen an ... , das Erfolgsformat im SZ-Magazin, erschien 2004 als Buch und wurde zum hochgelobten Bestseller. Damit hätte man es bewenden lassen können. Aber nach seinem Wechsel zum Zeit-Magazin wurde der alte Hit einfach neu aufgelegt – und subtil weiterentwickelt. So strich von Uslar eine Frage und feilte an der Technik. Fortan galt: Genug der Hektik, wir nehmen uns die Zeit, lassen die Leute auch mal ausreden. Das Ergebnis: eine Intellektualisierung des Schnellfeuer-Formats, die auch bei der Auswahl der Interviewpartner durchschlug. Mehr Geist und Hochkultur, weniger Boulevard, also Hans-Magnus Enzensberger, Werner Herzog, David Hockney, Peer Steinbrück – und trotzdem auch Diane Kruger, Jeff Bridges, Anna Netrebko, Marc Jacobs, Harry Belafonte , Michael Stipe, Mark Wahlberg. Am Ende dann das legendäre Nicht-Gespräch mit Frank Castorf. Wie immer dabei: Geistesgegenwart, Schlagfertigkeit, Improvisationskunst – Fähigkeiten, über die Moritz von Uslar wie kein zweiter Interviewer verfügt. Ein großes Lesevergnügen mit hohem Erkenntniswert!


eBook by Kiepenheuer&Witsch
ISBN: 978-3-462-30797-9
Erschienen am: 18.06.2014
320 Seiten, eBook
Lieferbar

Preis

Deutschland
12,99 €
Österreich
0,00 €

Rezensionen

Über den Autor

Moritz von Uslar
Moritz von Uslar, geboren 1970 in Köln, war Redakteur beim Süddeutsche Zeitung Magazin und beim Spiegel und arbeitet heute bei der Zeit. Theaterstücke Freunde (2000), Freunde II (2001), Lulu (2004); gesammelte Interviews 100 Fragen an... ( 2004); Roman Waldstein oder Der Tod des Walter Gieseking am 6. Juni 2005 (2006). Zuletzt sind bei Kiepenheuer & Witsch das Buch Deutschboden (2010) und der Interview-Band 99 Fragen an... (2014) erschienen.

Mehr

Weitere Bücher von Moritz von Uslar

Alle Bücher von Moritz von Uslar