Tatort Buchpremiere. Wolfgang Schorlau und die NSU-Mordserie

Tatort: Hospitalhof, Büchsenstraße 33, Stuttgart. Tatzeit: 12. November 2015, 20 Uhr. Täter: Wolfgang Schorlau, bereits mehrfach aktenkundig geworden, Stuttgarter Autor. Unschuldsvermutung erübrigt sich: Serientäter Schorlau war äußerst geständig, s. Foto: Im Verhör mit SWR-Ermittler Wolfgang Niess. Tatbestand: Öffentliche literarische Ermittlung in einem der größten Kriminalfälle der Nachkriegsgeschichte. Tathergang: Über Monate ließ Wolfgang Schorlau seinen Stuttgarter Privatschnüffler… Artikel lesen ›

Aus dem Notizbuch des Verlegers #5

Mit einem Moleskine, das ihm der Rowohlt-Kollege Alexander Fest geschenkt hat, fing es an. Aus so einem ersten kleinen schwarzen Notizbuch wird im Laufe der Jahre schnell mal ein Berg. Das (im Bild unten) sind die vergangenen acht Jahre unseres Verlegers Helge Malchow in Stichworten. Was steht da drin? Was macht dieser Mann den ganzen… Artikel lesen ›

Wolfgang Schorlau: Ohne Träume können wir nicht leben

Wolfgang Schorlau über das beinahe kindliche Glück eines erwachsenen Geschichtenschreibers Das Kind träumt den ganzen Tag. Ich spüre noch den Blick meiner Mutter. Die Stirn gerunzelt, stand sie an die Tür der Waschküche gelehnt und schaute mir beim Spielen zu. Sie musste zwei Buben großziehen; mein Vater starb, als ich sechs war, und er hinterließ… Artikel lesen ›

»Wie schreiben Sie eigentlich … Wolfgang Schorlau?«

Wolfgang Schorlau lebt und arbeitet als freier Autor in Stuttgart. Neben den »Dengler«-Krimis »Die blaue Liste« (KiWi 870), »Das dunkle Schweigen« (KiWi 918), »Fremde Wasser« (KiWi 964), »Brennende Kälte« (KiWi 1026), »Das München-Komplott« (KiWi 1114), »Die letzte Flucht« (KiWi 1239) und soeben »Am zwölften Tag« (KiWi 1337) hat er den Roman »Sommer am Bosporus« (KiWi 844)… Artikel lesen ›