Aus dem Notizbuch des Verlegers #13

Mit einem Moleskine, das ihm der Rowohlt-Kollege Alexander Fest geschenkt hat, fing es an. Aus so einem ersten kleinen schwarzen Notizbuch wird im Laufe der Jahre schnell mal ein Berg. Das (im Bild unten) sind die vergangenen acht Jahre unseres Verlegers Helge Malchow in Stichworten. Was steht da drin? Was macht dieser Mann den ganzen… Artikel lesen ›

»20 Fragen an« Klaus Wowereit #4

Es ist zweifellos ein beinharter Job, fremden Leuten Fragen zu stellen, die Wahrheiten gebären sollen. Doch wer könnte ihn besser als Moritz von Uslar? Der Interviewer, der für das SZ-Magazin bis 2010 zunächst 100 Fragen stellte, um fortan im ZEITmagazin 99 zu stellen. Der, »der die Fragen stellt, die sich sonst keiner zu stellen traut,… Artikel lesen ›

20 Fragen an Phil Collins #3

Es ist zweifellos ein beinharter Job, fremden Leuten Fragen zu stellen, die Wahrheiten gebären sollen. Doch wer könnte ihn besser als Moritz von Uslar? Der Interviewer, der für das SZ-Magazin bis 2010 zunächst 100 Fragen stellte, um fortan im ZEITmagazin 99 zu stellen. Der, »der die Fragen stellt, die sich sonst keiner zu stellen traut,… Artikel lesen ›

»20 Fragen an« Barbara Schöneberger #2

Es ist zweifellos ein beinharter Job, fremden Leuten Fragen zu stellen, die Wahrheiten gebären sollen. Doch wer könnte ihn besser als Moritz von Uslar? Der Interviewer, der für das SZ-Magazin bis 2010 zunächst 100 Fragen stellte, um fortan im ZEITmagazin 99 zu stellen. Der, »der die Fragen stellt, die sich sonst keiner zu stellen traut,… Artikel lesen ›

»20 Fragen an« Hans Magnus Enzensberger #1

Es ist zweifellos ein beinharter Job, fremden Leuten Fragen zu stellen, die Wahrheiten gebären sollen. Doch wer könnte ihn besser als Moritz von Uslar? Der Interviewer, der für das SZ-Magazin bis 2010 zunächst 100 Fragen stellte, um fortan im ZEITmagazin 99 zu stellen. Der, »der die Fragen stellt, die sich sonst keiner zu stellen traut,… Artikel lesen ›

Aus dem Notizbuch des Verlegers #8

Mit einem Moleskine, das ihm der Rowohlt-Kollege Alexander Fest geschenkt hat, fing es an. Aus so einem ersten kleinen schwarzen Notizbuch wird im Laufe der Jahre schnell mal ein Berg. Das (im Bild unten) sind die vergangenen acht Jahre unseres Verlegers Helge Malchow in Stichworten. Was steht da drin? Was macht dieser Mann den ganzen… Artikel lesen ›

Aus dem Notizbuch des Verlegers #4

Mit einem Moleskine, das ihm der Rowohlt-Kollege Alexander Fest geschenkt hat, fing es an. Aus so einem ersten kleinen schwarzen Notizbuch wird im Laufe der Jahre schnell mal ein Berg. Das (im Bild unten) sind die vergangenen acht Jahre unseres Verlegers Helge Malchow in Stichworten. Was steht da drin? Was macht dieser Mann den ganzen… Artikel lesen ›