»Man muss die Finnen feiern, wie sie fallen«

  Finnland ist cool, die Finnen nicht minder. So lehrte das spätestens die diesjährige Frankfurter Buchmesse. »Brain Poetry« konnte man sich dort im finnländischen Pavillon auf kleinen, an Bürgeramt-Wartezettel erinnernden Bons ausdrucken lassen. Doch »Brain« ist in der finnischen Literatur auch ohne Kassenzettel-Ästhetik überreich vorhanden, wie Sofi Oksanen neben vielen anderen (Katja Kettu) dieser Tage… Artikel lesen ›

Sofi Oksanen: »Der Weihnachtsmann spricht Finnisch«

Liebe Leser, ich wurde im Jahr 1977 in Finnland in eine estnisch-finnische Familie geboren, als Finnland das goldene Zeitalter der Finnlandisierung erlebte. Sie schuf eine Atmosphäre, die sich auf das ganze Land auswirkte, und Finnlandisierung betrieben die Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft ebenso wie die Medien und die Kulturelite. Sowjetkritische Wissenschaftler an den Universitäten hatten… Artikel lesen ›

Der Lärm und der Kopf – Vor dem 1. Mai

Wer will schon noch was über den 1. Mai lesen? Wir haben uns gesagt, wenn morgen in Kreuzberg wieder die Argumente fliegen und anderorts die letzten Arbeiter sich formieren, so möchte wir heute, einen Tag vor dem der Arbeit, nochmal in uns gehen und Ruhe finden. Da trifft es sich gut, dass der 17. Tag… Artikel lesen ›

»Ostersonntag« und kein Ende

Ostern steht vor der Tür. Auch wenn man das Gefühl nicht los wird, dass dieses Fest richtungslos durchs Jahr mäandert, irgendwann lässt es sich dann doch auf den Tag genau bestimmen und fordert unüberhörbar seinen Tribut, soll heißen die Aufmerksamkeit der breiten Öffentlichkeit. Für viele bedeutet das nicht nur den Beginn der »österlichen Freudenzeit«, die… Artikel lesen ›