Die Autorenwand #34: Peter Härtling

Peter Härtling wurde 1933 in Chemnitz geboren, arbeitete als Redakteur bei Zeitungen und Zeitschriften. 1967 wurde er Cheflektor des S. Fischer Verlages in Frankfurt am Main und war dort von 1968 bis 1973 Sprecher der Geschäftsführung. Seit 1974 arbeitete er als freier Schriftsteller.

Härtling war seit 1966 Mitglied des PEN-Zentrums der Bundesrepublik Deutschland, seit 1967 Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur und seit 1968 Mitglied der Berliner Akademie der Künste – über zwanzig Jahre war er Direktor der dortigen Abteilung Literatur.

Für seine Verdienste um öffentliche Bibliotheken erhielt Härtling 1996 die Karl-Preusker-Medaille der Deutschen Literaturkonferenz. Außerdem wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Bücherpreis für sein Gesamtwerk, dem Gerty-Spies-Literaturpreis, dem Corine-Ehrenpreis und zuletzt mit dem Hessischen Kulturpreis 2014 und dem Elisabeth-Langgässer-Preis 2015.

Nach kurzer schwerer Erkrankung ist Peter Härtling am 10. Juli 2017 im Alter von 83 Jahren verstorben. Wir trauern um unseren Autor und Freund und verneigen uns vor seiner literarischen Lebensleistung.

Das gesamte literarische Werk von Peter Härtling ist lieferbar im Verlag Kiepenheuer & Witsch, zuletzt erschien im Jahr 2015 der Roman »Verdi – Ein Roman in neun Fantasien«.

Alle Bücher von Peter Härtling bei Kiepenheuer & Witsch.

 

#34 Peter Härtling

 

Kommentar schreiben

Newsletter

Der KiWi-Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten und Termine – regelmäßig und aus erster Hand.

Abonnieren