Vierundzwanzig Türen #18 (Gérard Otremba – Sounds & Books)

Banner 1

 

Vor zwei Jahren haben wir unsere Autoren gefragt, ob sie für uns ihre Türen öffnen möchten. Bei Klaus Modick borgten wir uns für unseren Adventskalender den Titel seines Romans* »Vierundzwanzig Türen«. Klaus Modick war auch der erste unserer Autoren, der uns einen kleinen Einblick in sein Reich gewährte.
Dieses Jahr haben wir bei Buchbloggern und Buchhändlern angeklopft. Wir wollten wissen, »Wer bist Du, was sind Deine Orte«? Und wir fragten, welches Buch aus unserem Programm sie Ihnen, unseren Lesern, empfehlen möchten. Es hat uns sehr glücklich gemacht, so viele begeisterte Reaktionen und Beiträge zu erhalten. Wir hoffen, auch Sie freuen sich, bekannte Gesichter unter den Bloggern und Buchhändlern wiederzusehen oder bisher unbekannte kennenzulernen. Jedes empfohlene Buch wird natürlich verlost. Entweder Sie nehmen an unserer großen Weihnachtsverlosung teil oder Sie versuchen Ihr Glück täglich bei Facebook.
*Oh! Wäre William Blake nicht Selfpublisher, sondern KiWi-Autor gewesen, würde unser  Adventskalender vielleicht auch »Die Pforten der Wahrnehmung« heißen. Wie auch immer. Treten Sie ein, nehmen Sie wahr!

Tür 18: Gérard Otremba – Sounds & Books

Ich heiße Gérard Otremba, wohne seit fast acht Jahren in Hamburg und widme mich den schönen Künsten Musik und Literatur. Vor längerer Zeit absolvierte ich eine Buchhändlerausbildung und arbeitete lange Zeit in der Buchbranche. Aus dieser Zeit stammen meine beiden Buchhändlererinnerungswerke »Die geheimen Aufzeichnungen des Buchhändlers« sowie »Ein weiterer Tag des Buchhändlers«, erschienen im Axel Dielmann Verlag. Parallel arbeitete ich immer wieder als Journalist, darunter einige Jahre als freier Mitarbieter bei der Frankfurter Rundschau. Seit 2010 veröffentliche ich meine Artikel online, einen gewissen Bekanntheitsgrad erreichte zuletzt die Seite pop-polit.com. In der Zwischenzeit bin ich selbständiger Journalist und verantwortlich für das Online-Magazin Sounds & Books. Dort gibt es fast täglich Neues aus der bunten Welt der Rock-Pop-Musik (CD-Kritiken, Konzertberichte, Songs des Tages, Top-Ten-Listen, Ankündigungen, Geheimtipps, Interviews, Tipps & Termine) sowie selbstverständlich in regelmäßigen Abständen auch Buchrezensionen. In der Rubrik »Blog« schreibe ich ab und zu über meine Befindlichkeiten während einer Marathon-Vorbereitung und sonstige mir am Herzen liegende Themen. Die Auswahl von Musik und Literatur dient »Dem Wahren, Guten und Schönen«.

Hinter dieser Tür …

Zum Lesen ziehe ich mich entweder auf meine unglaublich bequeme Couch zurück, die mir schon seit vielen Jahren treue Dienste leistet und auf der ich dann während des Lesens immer mal wieder in eine kleine Schlafpause verfalle, oder aber ich mache es mir im Schaukelstuhl gemütlich, das Regal mit der Belletristik direkt neben mir. Meine Schnuffel-Decke darf hierbei nicht fehlen.

kDSC09351

 

Als Schreibplatz dient mir dieser Schreibtisch, auf dem häufig das Chaos ausbricht, aber bekanntlich beherrscht nur das Genie das Chaos, oder umgekehrt, wer weiß das schon so genau.

kDSC09348

 

KiWi soll euch  »Makarionissi oder die Insel der Seligen« von Vea Kaiser schenken

Weil mich dieser Roman zum Lachen und zum Weinen brachte, wie kein anderer in diesem Jahr. Näheres ist hier nachzulesen.

Und als charmante Interviewpartnerin hat sich Vea Kaiser ebenfalls herausgestellt.

Also, unbedingt lesen!

kDSC09342

Eine Antwort auf “Vierundzwanzig Türen #18 (Gérard Otremba – Sounds & Books)”

Kommentar schreiben