Im Interview:

Werner Köhler

9 Fragen an... Werner Köhler

1. Ihr Beruf?

Gelernter Buchhändler, inzwischen eine Mischung aus Verleger, Autor, lit.COLOGNE-Arbeiter.

2. Welches Buch hätten Sie besser nie gelesen?

Samuel Becketts Murphy – es hat ein bis dahin eher vages Gefühl, deutlich ins Zentrum meines Bewusstseins gerückt: wir tanzen, trinken, lachen und lieben stets auf der Totenfeier der Hoffnung.

3. Wo steht Ihr Lieblingsschreibtisch?

Am ehesten noch in einem kleinen Kaff in Nordfrankreich, gleich gegenüber von Dover. Wenn meine Gedanken abschweifen wollen, kann ich von dem stabilen Holztisch am Fenster aus, die Stürme im englischen Kanal beobachten. Ansonsten überall dort, wo mich ein guter Einfall anspringt – ich bin nicht wählerisch.

4. Haben Sie ein verborgenes Talent?

Habe ich ein Sichtbares? Ich denke mir gerne Geschichten aus, koche viel, kann Gläser leeren und, ja, ich kann leidenschaftlich kämpfen und dabei schnell ermüden.

5. Wer kann die Welt retten?

Mark Oliver »E« Everett mit fast jedem Song. Und überhaupt – gute Songs retten die Welt, meine Welt, für ein paar Stunden.

6. Haben Sie Bücher doppelt? Welche?

Ja, auch drei- und vierfach. Für Freunde hat man ja auch nicht nur ein Glas Wein zur Hand. Erregende Literatur will verschenkt sein, wieder und wieder. Behalten habe ich nur Jörg Fausers Der Schneemann, die beiden gleichen Bände sehen so hübsch nebeneinander aus.

7. Lesen im Bett: Warum schlafen Sie so schnell ein?

Im Bett erlebe ich nicht einmal mehr, wenn mein Kopf das Kissen berührt. Obwohl, im Urlaub gelingen mir manchmal ein paar Seiten.

8. Was würden Leute hinter Ihrem Rücken über Sie sagen?

Der Typ nervt mit seinen ewigen Stimmungsschwankungen, seinem nie zufrieden sein, seiner Unruhe, aber er ist ein ordentlicher Gastgeber, also sei es ihm verziehen.

9. Sie haben einen Tag in Shanghai. Wie verbringen Sie ihn?

Ich reise nicht in Diktaturen.

© Kiepenheuer & Witsch. Alle Rechte vorbehalten.

Crinellis kalter Schatten

Werner Köhler

Crinellis kalter SchattenCrinellis 2. Fall

Broschur, Erscheinungsdatum: 19.02.2008

Crinelli ist zurück – und jagt einen eiskalten Mörder
Drei Fälle, die unterschiedlicher nicht sein könnten, bringen Kriminalkommissar Jerry Crinelli um den Schlaf. Er bekommt es mit einem Gegner zu tun, dessen Kälte, Fanatismus und Überlegenheit ihn an ...


Crinellis tödlicher Irrtum

Werner Köhler

Crinellis tödlicher IrrtumDas Mädchen vom Wehr

Broschur, Erscheinungsdatum: 18.02.2005

Eine Reise in die Dunkelheit

Nach dem großen Erfolg seines ersten Romans Cookys zeigt uns Werner Köhler eine neue Seite seines literarischen Könnens: ein düsterer Krimi der Sonderklasse. Der grausame Fund einer Mädchenleiche erschüttert ein kleines Dorf. Für Hauptkommissar Crinelli ...


Cookys

Werner Köhler

CookysRoman

Broschur, Erscheinungsdatum: 17.02.2004

»Ein Buch, dessen Lektüre satt und glücklich macht...es muntert auf und unterhält wie ein guter alter Rock Song.« Elke Heidenreich, Buchtipp auf WDR 2

Cookys erzählt die Geschichte einer Leidenschaft – Kochen. Seine Jugend in den 70er Jahren verbringt der Ich-Erzähler Gerd ...


Eine ganz normale Familie

Werner Köhler

Eine ganz normale Familie

Broschur, Erscheinungsdatum: 21.08.2006

Mein Gott, eine ganz normale Familie!

Werner Köhler erzählt eine bewegende Geschichte mitten aus unserer Gegenwart. Skurril, voller Gefühl und melancholischer Weltbetrachtung. Der Alltag der Familie Billings gerät aus den Fugen. Ihnen ist etwas dazwischen gekommen: das ...


zurück zur Übersicht der Interviews